Streitschlichtung

"Mediation ist ein Verfahren zur Konfliktlösung, das in den 60-er und 70-er Jahren in den USA entwickelt wurde und in vielen Bereichen angewandt wird. Wörtlich übersetzt bedeutet "mediation" Vermittlung. Gemeint ist Vermittlung in Konflitfällen durch unparteiische Dritte, die von beiden Seiten akzeptiert werden. Die MediatorInnen helfen den Streitenden, eine einvernehmliche Lösung ihrer Probleme zu finden. Sie hören sich die Anliegen aller Beteiligten an, lassen sie ihre Gefühle ausdrücken und helfen bei der Klärung der Interessen der Konfliktparteien. Das Ziel ist eine Einigung, die die Konfliktparteien unterzeichnen und umsetzen." (aus Faller, Kerntke, Wackmann: Konflikte selber lösen)

Inhalte der Streitschlichterausbildung sind: 

· Training des Konfliktverhaltens

· Gesprächsführung im Konflikt

· Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen

· Grundlagen der Mediation

· Umsetzung in die Praxis / Rollenspiele

· Soziales Kompetenztraining

Immer wieder bilden sich unsere Streitschlichter in schulinternen Veranstaltungen fort. SchülerInnen des MSG nehmen auch jedes Jahr am Streitschlichterkongress in Bad Boll und an anderen Fortbildungsveranstaltungen teil.

Streitlotsen sind

- Schüler, die anderen Schülern bei anstehenden Konflikten helfen, eine Lösung zu finden, die für beide Seiten zufrieden stellend ist.
- Schüler, die aufgrund der Streitlotsenausbildung gelernt haben, einen Konflikt sachgerecht zu verhandeln.
- Schüler, die neutral sind.
- Schüler, die aufgrund ihres Engagements einen Beitrag für ein besseres Klima in ihrer Schule leisten.


Streitlotsen sind nicht

- Hilfspolizisten, die kontrollieren, dass nichts passiert.
- Richter, die ein Urteil fällen

Der Kontakt zu den Streitschlichtern kann durch die Klassenpaten oder allen Lehrern oder Herrn Handl erfolgen.

Natürlich können die Streitschlichter auch jederzeit direkt angesprochen werden.